Urologie

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Therapie des Testosteronmangels: Testosteronsubstitution – wann und wie?

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 06.05.2015

Online-Service

News vom US-Urologen-Kongress

NEU-ISENBURG. Ab dem 16. Mai, 7 Uhr (MEZ), haben Mediziner die Möglichkeit, auf der Website www.aua-select.de aktuelle Forschungsergebnisse des 2015 AUA Annual Meeting direkt abzurufen.

AUA SELECT ist von der American Urological Association (AUA) lizenziert und wird von der Janssen-Cilag GmbH exklusiv für Deutschland mit einem Educational Grant unterstützt, heißt es in einer Mitteilung zum Online-Service.

Sechs renommierte Urologen aus Deutschland besuchen für AUA SELECT auf dem Kongress in New Orleans bedeutende, von ihnen ausgewählte Studien verschiedener urologischer Indikationsschwerpunkte.

Dann präsentieren sie noch während des Kongresses die Studien in kompakten Zusammenfassungen vor der Kamera, so die Mitteilung. Die Videobeiträge werden mit den Präsentationsfolien tagesaktuell auf die Plattform geladen und sind bereits am nächsten Morgen deutscher Zeit kostenfrei abrufbar.

Zudem können die Folien als PDFs heruntergeladen werden. Der Zugang erfolgt über einen DocCheck-Account. Die kompakten Zusammenfassungen vom AUA stehen interessierten Medizinern ganzjährig zur Verfügung, heißt es in der Mitteilung.

Ein persönlicher Erinnerungsservice informiert während des Kongresses täglich über das aktuelle Programm der Referenten und aller Themen per SMS oder E-Mail. (eb)Die Anmeldung ist über die Internetseite oder per E-Mail an info@aua-select.de möglich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »