1. Literweise trinken: Hinter Polyurie steckt oft die Psyche

[26.09.2016] Wer literweise Flüssigkeit am Tag zu sich nimmt, bei dem rückt schnell die Hypophyse in den Fokus diagnostischer Überlegungen. Die ist es aber nur selten. Viel häufiger wird einfach zu viel getrunken. mehr»

2. Therapie bei Nierensteinen: Was du nicht willst, was man dir tu'

[22.09.2016] Urologen wurden befragt, welche Therapie bei Nierensteinen sie wählen würden, wenn sie selbst Patient wären. mehr»

3. Dialyse: Wenn das Jucken unerträglich wird

[21.09.2016] Viele Patienten, die aufgrund von Nierenversagen regelmäßig eine Hämodialyse erhalten, leiden unter Pruritus. Die Hauterkrankung beeinträchtigt die Lebensqualität der Betroffenen deutlich, wie eine Studie jetzt ergeben hat. mehr»

4. Roboter-assistiert: Nieren minimal-invasiv transplantiert

[12.09.2016] Die Urologie in Deutschland feiert einen großen Fortschritt in der Nierenlebendtransplantation. Erstmals haben Ärzte erfolgreich eine roboter-assistierte Nierenlebendtransplantation durchgeführt. mehr»

5. Fokal-segmentale Glomerulosklerose: Ursachen entdeckt

[02.09.2016] In ihren Untersuchungen wiesen die Forscher nach, dass nicht nur gain-of-function-, sondern auch loss-of-functionMutationen bei betroffenen Patienten zu FSGS führen (JASN 2016; 27: 2771-2783). mehr»

6. Niereninsuffizienz: Wie gut helfen Statine?

[01.09.2016] Profitieren Patienten mit ausgeprägter Niereninsuffizienz - speziell solche, die eine Dialyse benötigen - von einer Therapie mit Statinen? Die Antwort ist unklar. Die Cholesterol Treatment Trialists' (CTT) Collaboration ist der Frage deshalb nachgegangen. mehr»

7. Mikrobiom: Der Mythos vom sterilen Urin

[23.08.2016] Mit der Erforschung des Mikrobioms treten neue Aspekte zur Krankheitsentstehung zutage: Das betrifft auch Erkrankungen des Urogenitaltrakts. mehr»

8. Zystenniere: Gute Erfahrungen mit Tolvaptan

[22.08.2016] Mit Tolvaptan nimmt das Nierenvolumen bei autosomal-polyzystischer Nierenerkrankung langsamer zu, die Nierenfunktion langsamer ab. mehr»

9. Therapie: Mehr Klarheit bei kombinierter Herz- und Niereninsuffizienz

[18.08.2016] Für mehr Klarheit in der medikamentösen Therapie bei kombinierter Herz- und Nierenschwäche sorgen neue Erkenntnisse einer Studie von Dr. Hanna Fröhlich und Kollegen vom Universitätsklinikum Heidelberg. Ihre Arbeit wurde von der Deutschen Herzstiftung mit dem Wilhelm P. mehr»

10. Erwachsene: akutes Skrotum meist infektiös

[18.08.2016] Forscher haben die Ursachen für das akute Skrotum bei erwachsenen Patienten analysiert. mehr»