Ärzte Zeitung, 27.06.2006

BUCHTIP

ED - Leitfaden für die Praxis

"Gesundheit und sexuelles Glück sind eng miteinander verknüpft", sagt der Urologe Privatdozent Theodor Klotz aus Weiden. Er hat zusammen mit Professor Frank Sommer aus Hamburg einen handlichen Praxisleitfaden zur Problematik der erektilen Dysfunktion verfaßt.

Hauptanliegen des Buches ist es, den derzeitigen Kenntnisstand kurz und prägnant zusammenzufassen, beginnend mit der Anatomie der männlichen Geschlechtsorgane bis hin zur Prävention der erektilen Dysfunktion (ED) sowie mit einigen klaren Worten zum Thema Männergesundheit und zum männlichen Lebensstil.

Klotz weist bereits im Vorwort darauf hin, daß zwar die Diagnostik der ED in den vergangenen Jahren einfacher geworden ist. Jedoch müsse Patientenwünschen nach einer nebenwirkungsarmen Soforttherapie häufig widerstanden werden.

Denn fast immer seien Erektionsstörungen ein Symptom von Grunderkrankungen wie dem Diabetes mellitus oder dem Bluthochdruck. Deshalb wird im Buch auch auf solche und andere Faktoren eingegangen.

Der Inhalt des Bandes ist übersichtlich gegliedert und reich mit farbigen Grafiken, Tabellen und Fotos illustriert. Abgerundet wird das Buch mit Fallbeispielen aus der täglichen Praxis. (ner)

Klotz, Theodor: Erektile Dysfunktion - Ein Leitfaden für die Praxis, Uni-Med Verlag, 1. Auflage 2005, 100 Seiten, Preis: 39,80 Euro, ISBN3-89599-903-2

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »