Ärzte Zeitung, 19.07.2006

Potenzschwäche geht KHK oft um Jahre voraus

MAILAND (mut). Männer mit KHK haben bekanntlich oft auch eine erektile Dysfunktion (ED). Doch umgekehrt gilt auch: Eine Potenzschwäche kann das erste Zeichen einer KHK sein - sie tritt im Schnitt zwei Jahre vor einer Angina pectoris auf.

Das hat eine Studie von Forschern aus Mailand ergeben, in der knapp 300 Männer mit akutem Koronarsyndrom oder mit Angina pectoris untersucht wurden. Bei praktisch allen Männern (93 Prozent) mit Angina pectoris und ED war die Potenzschwäche schon vor Beginn der koronaren Beschwerden aufgetreten - im Schnitt zwei Jahre zuvor. Bei den Patienten mit Angina pectoris war auch die ED-Rate am höchsten - sie lag bei 65 Prozent.

Von den Männern mit akutem Koronarsyndrom und nur einem betroffenen Koronargefäß hatten dagegen nur 22 Prozent eine ED, waren zwei Koronargefäße betroffen, lag die Rate bereits bei 55 Prozent. (European Heart Journal, online).

Die Forscher erinnern daran, daß potenzschwache Männer eine gründliche kardiologische Untersuchung brauchen - mit Bestimmung des Lipidprofils, der Nüchternglukosewerte und mit Belastungstests, da eine ED auf eine systemische Atherosklerose deuten kann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »