Ärzte Zeitung, 15.10.2008

Androloge erhält Forschungsstipendium

HALLE (eb). Eine Förderung für Forschungen im Bereich der Männergesundheit haben das Pharmaunternehmen Bayer Vital und die Deutsche Gesellschaft für Andrologie bereits zum dritten Mal vergeben. Die Unterstützung ging in diesem Jahr an Dr. Christian Gratzke von der Ludwig-Maximilian-Universität München und seine Arbeit zu neuen Behandlungsmöglichkeiten bei der erektilen Dysfunktion nach radikaler Prostatektomie. Der Wissenschaftler erhielt das Forschungsstipendium in Höhe von 10 000 Euro bei der Andrologentagung in Halle.

Topics
Schlagworte
Erektile Dysfunktion (312)
Urologie (2193)
Organisationen
Bayer (1120)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »