Ärzte Zeitung, 09.02.2009

Potenzschwach mit 40 Jahren? KHK folgt mit 50

ROCHESTER (mut). Männer mit früh nachlassender Manneskraft laufen Gefahr, kurz darauf eine KHK zu bekommen. So erkranken Männer, die bereits im Alter zwischen 40 und 49 Jahren eine erektile Dysfunktion (ED) entwickeln, etwa 50-mal häufiger in den folgenden zehn Jahren an KHK als sexuell gesunde Männer. Darauf deuten Daten einer US-Studie, in der über 1400 Männer zehn Jahre lang untersucht worden sind. Hochgerechnet und bezogen auf Männer unter 50 Jahren erkranken danach innerhalb von zehn Jahren 10 von 1000 sexuell gesunden Männern an einer KHK, aber 485 von 1000 Männern mit ED. Gerade bei Männern unter 50 Jahren ist eine ED daher ein wichtiges Warnsignal für eine beginnende KHK, so die Studienautoren (Mayo Clinic Proceedings 84, 2009, 108).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »