Ärzte Zeitung, 07.04.2009

Lebensstiländerung lindert erektile Dysfunktion

DÜSSELDORF (eis). Lebensstiländerungen wirken gegen erektile Dysfunktion (ED), so Professor Dan Ziegler aus Düsseldorf. Beim Diabetes Update hat er eine Studie mit 209 Männer mit ED oder erhöhtem ED-Risiko vorgestellt (J Sex Med 6, 2009, 243). Sie wurden entweder einer Gruppe mit intensiver Beratung über Gewichtsreduktion, Ernährung und Sport oder aber einer Kontrollgruppe zugeordnet.

Ergebnis: Zu Beginn hatten 35 Männer in der Interventionsgruppe und 38 Männer in der Kontrollgruppe eine normale erektile Funktion. Nach zwei Jahren waren es 58 (Interventionsgruppe) und 40 (Kontrollgruppe).

Lesen Sie dazu auch:
Wirkung, nur wenn sie gebraucht wird und keine Hypoglykämien
Ein lebenswertes Leben für alte Menschen trotz Diabetes
Kinder brauchen mehr Bewegung
Herzstiftung fordert Ampel-Zeichen für Lebensmittel
Depressionsstudie mit Diabetikern wird ausgeweitet
Forschungspreis zu Begleiterkrankung ausgeschrieben
DDG-Jahrestagung vom 20. bis 23. Mai in Leipzig

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »