Ärzte Zeitung online, 29.10.2009

160 000 falsche Potenz-Pillen in Spanien sichergestellt

ALICANTE (dpa). Die Rekordmenge von 160 000 falschen Viagra®- Pillen hat die Polizei in Spanien sichergestellt. Dies war die größte Menge von gefälschten Potenzmitteln, die jemals in dem Land entdeckt wurde, wie die Ermittler am Mittwoch in Alicante mitteilten.

Fünf Verdächtige wurden festgenommen. Sie hatten die falschen Pillen laut Polizei aus China und Indien bezogen, sie in Spanien zerbröselt und mit anderen Substanzen vermischt in Kapseln eingeschweißt. Diese vertrieben sie ohne jede Kontrolle seitens der Gesundheitsbehörden über das Internet in verschiedenen europäischen Ländern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »