Ärzte Zeitung online, 29.10.2009

160 000 falsche Potenz-Pillen in Spanien sichergestellt

ALICANTE (dpa). Die Rekordmenge von 160 000 falschen Viagra®- Pillen hat die Polizei in Spanien sichergestellt. Dies war die größte Menge von gefälschten Potenzmitteln, die jemals in dem Land entdeckt wurde, wie die Ermittler am Mittwoch in Alicante mitteilten.

Fünf Verdächtige wurden festgenommen. Sie hatten die falschen Pillen laut Polizei aus China und Indien bezogen, sie in Spanien zerbröselt und mit anderen Substanzen vermischt in Kapseln eingeschweißt. Diese vertrieben sie ohne jede Kontrolle seitens der Gesundheitsbehörden über das Internet in verschiedenen europäischen Ländern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »