Ärzte Zeitung online, 29.10.2009

160 000 falsche Potenz-Pillen in Spanien sichergestellt

ALICANTE (dpa). Die Rekordmenge von 160 000 falschen Viagra®- Pillen hat die Polizei in Spanien sichergestellt. Dies war die größte Menge von gefälschten Potenzmitteln, die jemals in dem Land entdeckt wurde, wie die Ermittler am Mittwoch in Alicante mitteilten.

Fünf Verdächtige wurden festgenommen. Sie hatten die falschen Pillen laut Polizei aus China und Indien bezogen, sie in Spanien zerbröselt und mit anderen Substanzen vermischt in Kapseln eingeschweißt. Diese vertrieben sie ohne jede Kontrolle seitens der Gesundheitsbehörden über das Internet in verschiedenen europäischen Ländern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »