Urologie

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Therapie des Testosteronmangels: Testosteronsubstitution – wann und wie?

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 10.11.2006

Wird Inkontinenz zur Volkskrankheit?

Schon jetzt sind bis acht Millionen in Deutschland inkontinent

ESSEN (dpa). Bis 2026 wird die Zahl der über 60jährigen mit Inkontinenzbeschwerden in Deutschland nach Ansicht von Urologen um eine Million steigen. "Das wird eine Volkskrankheit", sagte Professor Klaus-Peter Jünemann anläßlich des 18. Kongresses der Deutschen Kontinenz Gesellschaft in Essen.

Grund sei die alternde Gesellschaft. Bereits heute haben 2,8 Millionen über 60jährige eine Insuffizienz des Schließmuskels von Blase oder Darm. Insgesamt seien unabhängig vom Alter fünf bis acht Millionen Menschen erkrankt. Nach wie vor werde Inkontinenz von vielen Patienten nicht beim Arzt thematisiert. Über 90 Prozent der Patienten ließen sich jedoch erfolgreich behandeln, so Jünemann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »