Ärzte Zeitung, 07.07.2011

Forschungen zu Nephrologie prämiert

BAMBERG (eb). Auf der Jahrestagung der Gesellschaft für Pädiatrische Nephrologie in Bamberg wurde auch in diesem Jahr der mit 6.000 Euro dotierte Else-Kröner-Fresenius-Preis für den besten Vortrag und die drei besten Poster vergeben.

Den Preis für den besten Vortrag erhielt Dr. Sandra Habbig aus Köln für ihre Arbeit zum Thema "Molekulare Pathogenese der Nephronophthise: Nephrozystin 4 reguliert die Aktivität des Hippo Signalwegs".

Die drei Preise für die besten Poster der Jahrestagung gingen an Dr. Miriam Schmidts aus Freiburg, Dr. Friederike Weigel aus Jena sowie an Dr. Anja Büscher aus Essen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gluten kann auch Reizdarm verursachen

Wenn Reizdarmpatienten, die nicht an Zöliakie leiden, über glutenabhängige Beschwerden klagen, kann das ein Noceboeffekt sein. Es kann sich aber um etwas anderes handeln. mehr »

Entlassmanagement krankt an schlechter Kommunikation

Kaum in Umlauf, gerät der Medikationsplan in die Kritik. Ärzte fordern, Webfehler im System zu beheben. mehr »

So hoch ist der Diabetiker-Anteil in den 16 Bundesländern

In Deutschland leben mehr Menschen mit Diabetes als bisher geschätzt: Inzwischen leidet rund jeder zehnte GKV-versicherte Bundesbürger an Diabetes. mehr »