Ärzte Zeitung, 07.07.2011

Forschungen zu Nephrologie prämiert

BAMBERG (eb). Auf der Jahrestagung der Gesellschaft für Pädiatrische Nephrologie in Bamberg wurde auch in diesem Jahr der mit 6.000 Euro dotierte Else-Kröner-Fresenius-Preis für den besten Vortrag und die drei besten Poster vergeben.

Den Preis für den besten Vortrag erhielt Dr. Sandra Habbig aus Köln für ihre Arbeit zum Thema "Molekulare Pathogenese der Nephronophthise: Nephrozystin 4 reguliert die Aktivität des Hippo Signalwegs".

Die drei Preise für die besten Poster der Jahrestagung gingen an Dr. Miriam Schmidts aus Freiburg, Dr. Friederike Weigel aus Jena sowie an Dr. Anja Büscher aus Essen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Vier von zehn Diabetes-Fälle ließen sich verhindern

Durch Abspecken von drei bis sechs Kilo in der Bevölkerung ließen sich 40 Prozent der Diabetesfälle verhindern. mehr »

Patientenakte wird zum Herzstück der Digitalisierung

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe will bei der Digitalisierung weiter aufs Tempo drücken. Die elektronische Patientenakte wird dabei zum Motor der Vernetzung. mehr »

Lücken in der Hausarztmedizin wachsen

Gegenläufige Trends kennzeichnen die Bundesärztestatistik für 2016: Die Zahl der Ärzte erreicht ein neues Rekordhoch. Doch der Zuzug ausländischer Ärzte kompensiert die Probleme der Überalterung kaum. mehr »