Ärzte Zeitung, 03.06.2008

Kindern nützt Training während der Dialyse

Leistungsfähigkeit nierenkranker Kinder steigt durch Ausdauertraining  / Gute Nutzung der Dialysezeiten

KÖLN (ras). Bei Kindern und Jugendlichen mit chronischer Niereninsuffizienz steigt die Leistungsfähigkeit durch Ausdauertraining während laufender Dialyse. Geeignet ist ein Training 20 bis 40 Minuten auf dem Fahrradergometer.

In Deutschland benötigen etwa 200 Kinder und Jugendliche im Alter von wenigen Tagen bis 19 Jahren eine Dialyse. An der Uniklinik Köln werden zwischen 15 bis 20 dieser Kinder und Jugendlichen betreut.

Wegen des hohen Zeitaufwands vor allem durch die Hämodialyse, aber auch die Auswirkungen des Nierenversagens treiben sie weniger Sport als gesunde Altersgenossen, wodurch ihre körperliche Leistungsfähigkeit deutlich vermindert ist.

Nach den ersten Ergebnissen einer Studie von Professor Bernd Hoppe von der Uniklinik Köln bessert sich die körperliche Leistungsfähigkeit durch ein 20- bis 40-minütiges Training auf dem Spinning-Fahrrad während der Hämodialyse deutlich. "Sport an der Dialyse ist eine bisher unterschätzte, ganz wichtige flankierende Maßnahme", lautet das Fazit Hoppes.

Neu an der Studie ist, dass sich die Kinder zum Sport vom Behandlungsstuhl auf das Fahrrad begeben. Dadurch wird die Zeit während der dreimal in der Woche stattfindenden Dialysen gut genutzt. In einer Studie über vier Jahren wollen die Uniklinik Köln und die Deutsche Sporthochschule nun weitere Auswirkungen sportlicher Aktivitäten - etwa auf kardiovaskuläre Risikoparameter oder die Blutbildung - evaluieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »