Montag, 1. September 2014

21. Hyperurikämie: Harnsäuresenkung tut Herz und Niere gut

[21.07.2014] Serumharnsäurespiegel von 6 mg / dl und darüber bedeuten ein erhöhtes kardiovaskuläres, aber auch ein renales Risiko. Eine Pharmakoprophylaxe mit Urikostatika erscheint plausibel. mehr»

22. Nieren-Ca: Risikofaktor niedriges Cholesterin

[16.07.2014] Bei Patienten mit Nierenzellkarzinom sind niedrige präoperative Cholesterinspiegel mit einem erhöhten Sterberisiko assoziiert. Zum biologischen Zusammenhang gibt es bisher nur Vermutungen. mehr»

23. Auslandsurlaub: Viele Optionen für eine Dialyse

[15.07.2014] Wer an Nierenversagen leidet und dialysepflichtig ist, muss nicht auf Auslandsurlaub verzichten. mehr»

24. Inkontinenz: Kräftigung des Beckenbodens hilft doch!

[14.07.2014] Große therapeutische Wirkung, kaum unerwünschte Effekte: Mit Beckenbodentraining fühlen sich achtmal mehr Frauen von Inkontinenz geheilt als ohne Therapie, mit Placebo oder Scheinbehandlung. Das zeigt eine Cochrane-Analyse. mehr»

25. Hoffnung für Seniorinnen: Inkontinenz ist heilbar!

[11.07.2014] Eine Harninkontinenz kann die Betroffenen ebenso stark einschränken wie ein Schlaganfall. Dabei ist die häufigste Form, die Belastungsinkontinenz, in den meisten Fällen heilbar. mehr»

26. Reizblase: Arznei plus Training

[11.07.2014] Neben Blasentraining und Physiotherapie sind Antimuskarinika Mittel der ersten Wahl bei überaktiver Blase. Die Auswahl richtet sich nach dem Nebenwirkungsprofil. mehr»

27. Chirurgie: Hängematte für schlaffe Harnwege

[11.07.2014] Bei ausgeprägter Inkontinenz hilft oft nur die Chirurgie. Erste Wahl ist die Schlingen-Op mit Vaginal-Tapes. mehr»

28. Vorbeugen: Radfahren stärkt den Beckenboden

[11.07.2014] Alltagssport kann den Beckenboden trainieren und einer Inkontinenz vorbeugen. Dabei kommt es auf die richtige Sportart an. Besonders beckenbodenfreundlich sind Reiten und Radfahren. mehr»

29. Botulinumtoxin: Option auch bei Reizblase

[11.07.2014] Botulinumtoxin Typ A ist seit 2013 offiziell für die Indikation Reizblase zugelassen. mehr»

30. Beta-3-Agonist: Neues Mittel bei überaktiver Blase

[11.07.2014] Seit Kurzem ist ein neuer Wirkstoff bei überaktiver Blase (OAB) zugelassen: Mirabegron (Betmiga®) bindet selektiv am Beta-3-Rezeptor der Blase. Dadurch entspannt sich der Blasenmuskel, und die Speicherkapazität steigt. Die Substanz wurde an über 5000 Patienten getestet. Im Vergleich zu Placebo mehr»