Mittwoch, 30. Juli 2014

41. Galenus-Preis 2014: Spedra® bei erektiler Dysfunktion

[28.05.2014] Avanafil (Spedra®) ist ein neuer Phosphodiesterase (PDE)-5-Hemmer von Berlin-Chemie mit rasch einsetzender und lang andauernder Wirkung. Die hohe Selektivität der Substanz für PDE-5 und ihre geringe Affinität für andere PDE-Isoenzyme tragen zur guten Verträglichkeit bei. mehr»

42. Telefonaktion zu Hyperurikämie: Harnsäure macht auch Niere und Herz kaputt

[27.05.2014] Viele Fragen zu Niere und Harnsäure gab es bei der Telefonaktion der "Ärzte Zeitung" am Dienstag. Auch die Auswirkungen auf das Herz-Kreislaufsystem, extraartikuläre Manifestationen und die korrekte Codierung waren Thema. mehr»

43. Rufen Sie an: Telefonaktion zu Hyperurikämie und Gicht

[27.05.2014] Vier Experten beantworten Ihre Fragen rund um das Themenfeld Hyperurikämie und Gicht. Rufen Sie zwischen 13 und 14:30 Uhr an! mehr»

44. Ejaculatio praecox: Zuerst geschlossene Fragen stellen!

[26.05.2014] Patienten mit Sexualstörungen wünschen, dass ihr Arzt das Thema anspricht. Doch nur für rund jeden zwanzigsten Patienten mit Ejaculatio praecox ist sein Arzt der Gesprächspartner. mehr»

45. Erektile Dysfunktion: Avanafil wirkt rasch erektogen

[19.05.2014] Die meisten Männer wollen spontanen Sex. Bei Männern mit erektiler Dysfunktion hat ein PDE5-Hemmer mit schnellem Wirkeintritt daher Vorteile. mehr»

46. Erektionsstörungen: Hormone sind nicht schuld

[15.05.2014] Unfruchtbare junge Männer leiden zwar oft an erektiler Dysfunktion und verminderter Libido. Das hat aber nichts mit dem Testosteron-Spiegel zu tun, zeigt jetzt eine kanadische Studie. mehr»

47. Prostatakrebs: Neuer IV-Vertrag für Berliner AOK-Patienten

[13.05.2014] Urologen in Berlin können an einem neuen IV-Vertrag teilnehmen: Es geht um Patienten der AOK Nordost mit Niedrigrisiko-Prostatakarzinom, die nach der "Active Surveillance"-Methode betreut werden. Den Urologen winkt eine zusätzliche Vergütung für die Beratungsgespräche. mehr»

48. Komplikationen: Bei Älteren immer auf die eGFR achten!

[12.05.2014] Hausärzte sollten bei der Arzneimittelverordnung elektronische Software nutzen - und für ihre Kollegen mitdenken. So lassen sich schwere renale Komplikationen vermeiden. mehr»

49. Britische Kliniken: Personalmangel mit renalen Folgen

[12.05.2014] Bei Patienten in Großbritannien wird ein akutes Nierenversagen oft nicht rechtzeitig erkannt. Eine Studie zeigt, das liegt vor allem an zu wenig Klinikpersonal. mehr»

50. BPS: Kombitherapie bremst Progress

[07.05.2014] Bei benignem Prostatasyndrom hat die Kombi aus 5-Alpha-Reduktasehemmer und Alphablocker die höchste Evidenz. mehr»