Urologie

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Therapie des Testosteronmangels: Testosteronsubstitution – wann und wie?

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 15.01.2008

Zwei Forscher erhalten einen Förderpreis

MÜNSTER (Rö). Zum zwölften Mal ist der Wyeth-Förderpreis Biomedizin zur Unterstützung biomedizinischer und klinischer Forschung in Höhe von 3000 Euro vergeben worden.

Der Förderpreis ging an Dr. Matthias Hermes vom Institut für Arbeitsphysiologie in Dortmund und an Privatdozent Dr. Axel Stachon von der Berufsgenossenschaftlichen Universitätsklinik Bergmannsheil in Bochum. Hermes etablierte Maus-Tumor-Modelle zur Untersuchung von Trastuzumab. Stachon belegte, dass die Prostata-Hyperplasie nicht durch den Wachstumsfaktor VEGF beschleunigt wird.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »