Ärzte Zeitung Extra, 06.06.2008

Statistik

Insgesamt 394 Herztransplantationen wurden 2007 in 25 deutschen Kliniken vorgenommen. 707 Patienten waren in dem Jahr zur Transplantation angemeldet.

Im europäischen Vergleich der Zahlen jener Menschen, die nach ihrem Tod im Jahr 2007 Organe gespendet haben, liegt Deutschland mit 16 pro eine Million Einwohner etwa im Mittelfeld. Spitzenreiter ist Spanien mit 34,3 pro eine Million, Schlusslicht sind Rumänien und Bulgarien und international betrachtet Japan mit nur 0,1 pro eine Million Einwohner.

Seit der ersten Nierentransplantation 1963 sind allein in Deutschland fast 89 000 Organe übertragen worden, allen voran Nieren mit fast 60 000, gefolgt von Leber und Herz. Weniger häufig wurden Lungen und Pankreata verpflanzt.

Seit dem Jahr 2004 liegt der Anteil der Lebendnierenspenden an allen Nierentransplantationen bei etwa einem Fünftel: 2007 waren es 19,5 Prozent (567 Spenden). 2006 waren es 18,8 Prozent, 2005 insgesamt 19,2 Prozent (2004: 19,8 Prozent).

Fast 12 000 Patienten in Deutschland warten derzeit auf ein Spenderorgan. (ple)

Topics
Schlagworte
Organspende (43)
Krankheiten
Transplantation (2126)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »