Ärzte Zeitung, 30.04.2008

KURZ NOTIERT

Typ-2-Diabetiker messen noch zu wenig

US-Forscher haben in einer Un-tersuchung festgestellt, dass nur 39 Prozent der mit Insulin behandelten Typ-2-Diabetiker, denen eine tägliche Blutzucker-Selbstmessung vom Arzt empfohlen wurde, diese auch tatsächlich machen. Weiteres Ergebnis der Studie: Die Zahl der Selbstkontrollen hing deutlich mit den erreichten HBA1c-Werten zusammen.

Info: Diabetes Care 25, 2002, 1744

Süßes an den Fingern verfälscht Messwerte

Haben Diabetiker Süßes in den Händen, und waschen sich nicht die Finger vor der Blutzucker-Selbstmessung, kann das die Messwerte verzerren. Darauf haben schwedische Ärzte beim Diabetes-Kongress in Kapstadt hingewiesen. In einer Studie hatten 40 Diabetiker die Finger einer Hand in unterschiedlich konzentrierte Glukose-Lösungen getaucht. Nach zehn Minuten wurde gemessen. Zwischen beiden Händen gab es Abweichungen bei den Messwerten, die zwischen 90 und 200 mg/ dl lagen.

Bessere Einstellung durch häufigere Messung

Häufigere Blutzucker-Selbstmessungen gehen sowohl bei Patienten mit Typ-1-Diabetes als auch bei insulinbehandelten Patienten mit Typ-2-Diabetes mit einer besseren Blutzucker-Stoffwechsellage einher. Dies dürfte auf eine Insulin-Dosisanpassung als Folge der Blutzucker-Selbstmessung zurückzuführen sein, hat eine Analyse der Daten von 24 500 Patienten aus 191 Diabetes-Zentren in Deutschland und Österreich ergeben.

Diabetes nimmt weltweit rasant zu

Etwa 90 Prozent aller Diabetiker sind Typ-2-Diabetiker. Nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation wird die Zahl der Diabetiker im Jahr 2025 auf 270 Millionen steigen. Die Hauptlast daran werden die Entwicklungsländer tragen.

Behutsam an den Sport herangeführt

Mehr Praxis, weniger Theorie - daran orientiert sich ein Sport-Trainingsmodul für Diabetiker, das in bestehende Schulungskonzepte integriert werden kann. Der Baustein "Wie Diabetiker zum Sport kommen" (DiSko-Projekt) soll Diabetiker behutsam an Sport heranführen und Erfolgserlebnisse vermitteln. Im Zentrum steht eine halbstündige Trainingseinheit, die zügiges Gehen mit Puls- und Blutzuckermessung vorsieht.

Info: LifeScan, Tel.: 08 00 / 7 07 70 07

Herztod durch Unterzuckerung

Schwere Herzrhythmusstörungen während Unterzuckerungen könnten eine Ursache für unklare Todesfälle bei Diabetikern sein. Dies legt eine Studie nahe, die US-Wissenschaftler gemacht haben.

Lesen Sie mehr im Special:
Blutzucker-Selbstmessung

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »