Samstag, 4. Juli 2015
Darmkrebsmonat März
Seit 2002 ruft die Felix Burda Stiftung alljährlich den Darmkrebsmonat März aus. Das Anliegen ist es, die Bevölkerung über Darmkrebs aufzuklären und zur Vorsorge, vor allem zur Koloskopie zu motivieren.

Die „Ärzte Zeitung“ begleitet die Kampagne als Medienpartner.

1. Felix Burda Award: Die Darmkrebsvorsorge trägt Früchte

[27.04.2015] Zum dreizehnten Mal ist am Sonntagabend der Felix Burda Award in Berlin verliehen worden. Trotz Feierlaune richtete Stiftungsgründerin Dr. Christa Maar deutliche Worte an Kritiker der Darmkrebsvorsorge. mehr»

2. Arztbewertungen: Großes Vertrauen in Gastroenterologen

[31.03.2015] Im Darmkrebsmonat März rückte wieder die Prävention mittels Koloskopie in den Fokus. Dass Patienten in Deutschland ihren Fachärzten in Sachen Darmkrebsvorsorge vertrauen, zeigt jetzt auch eine Auswertung von 14.000 Arztbewertungen. mehr»

3. Unterschiedliche Risikogruppen: Wann mit dem Darmkrebsscreening begonnen werden soll

[19.03.2015] Ab welchem Alter sollten Männer unterschiedlicher Risikogruppen regelmäßig zur Darmkrebsvorsorge gehen? Diese Frage beantwortet ein Screeningmodell, das Informationen über die genetische Disposition der Patienten einbezieht. mehr»

4. Darmkrebsmonat: So rechnen Ärzte die vier Stuhltests richtig ab

[18.03.2015] Im Darmkrebsmonat März steht Vorsorge im Vordergrund. Dabei geht es nicht nur um Koloskopie, sondern auch um Stuhltests. Je nach Test variiert die Abrechnung. mehr»
Neue Beiträge zu Specials

5. Kolon-Ca: Vorsorgen ja, aber nicht immer beim Arzt

[17.03.2015] Nur neun Prozent der Deutschen sehen unter allen onkologischen Erkrankungen den Darmkrebs als größte persönliche Bedrohung an. 86 Prozent betreiben aber trotzdem aktiv Prävention. Dies geht aber über medizinische Angebote hinaus. mehr»

6. Darmkrebs-Prävention: Leitlinie zur Konsultation freigegeben

[13.03.2015] Bis zum 24. März 2015 steht die neue Gesundheitsleitlinie "Früherkennung von Darmkrebs" zur öffentlichen Konsultation im Internet bereit. Dies meldet das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin. mehr»

7. Darmkrebsvorsorge: Potenzial der Koloskopie wird nicht ausgeschöpft

[13.03.2015] Zum kolorektalen Karzinom gibt es in Deutschland ein Vorsorge-Programm mit enormem Präventionspotenzial. Das muss nur besser genutzt werden. Darauf lassen aktuelle Daten aus dem Vorsorge-Koloskopie-Register schließen. mehr»

8. Darmkrebsvorsorge: Hausärzte sind wichtige Lotsen

[12.03.2015] Dass eine Koloskopie eine lebensrettende Vorsorgeuntersuchung sein kann, wissen viele Patienten. Dennoch bedarf es oft der aktiven Ansprache durch ihren Hausarzt, um sich der Darmspiegelung beim Gastroenterologen zu unterziehen. mehr»

9. Darmkrebsvorsorge: "Am Arbeitsplatz ist die Zielgruppe gut ansprechbar"

[11.03.2015] Seit Juli 2012 machen sich Betriebskrankenkassen mit dem "Aktionsbündnis gegen Darmkrebs" für höhere Teilnahmeraten bei der Früherkennung stark. Franz Knieps, Vorstand des BKK-Dachverbandes, erläutert das Projekt im Gespräch mit der "Ärzte Zeitung". mehr»

10. Prävention: So schützen Firmen ihre Mitarbeiter vor Darmkrebs

[11.03.2015] Viele Menschen setzen sich nicht gern mit dem Thema Darmkrebsvorsorge auseinander. Darum ist es sinnvoll, sie an der Arbeitsstätte darauf anzusprechen. Ein neuer Handlungsleitfaden zeigt, wie's geht. mehr»