Ärzte Zeitung, 07.04.2009

Herzstiftung fordert Ampel-Zeichen für Lebensmittel

FRANKFURT/MAIN (eb). Menschen, die ihre Lebensmittel gesundheitsbewusst auswählen, können bekanntlich ihr Risiko für Diabetes und Übergewicht senken. Bei den meisten industriell gefertigten Nahrungsmitteln ist eine schnelle Orientierung über den Nährwertgehalt kaum möglich, kritisiert die Deutsche Herzstiftung.

Sie tritt für einer klare Kennzeichnung im Sinne des Ampel-Modells ein. Dabei stehen Rot, Gelb und Grün für einen hohen, mittleren und niedrigen Gehalt an Fett, gesättigten Fettsäuren, Zucker und Salz.

www.herzstiftung.de

Lesen Sie dazu auch:
Wirkung, nur wenn sie gebraucht wird und keine Hypoglykämien
Ein lebenswertes Leben für alte Menschen trotz Diabetes
Kinder brauchen mehr Bewegung
Lebensstiländerung lindert erektile Dysfunktion
Depressionsstudie mit Diabetikern wird ausgeweitet
Forschungspreis zu Begleiterkrankung ausgeschrieben
DDG-Jahrestagung vom 20. bis 23. Mai in Leipzig

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Diese Videos sollten Sie unbedingt sehen

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag weiterhin

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »