Ärzte Zeitung, 20.04.2009

Geschulte Diabetiker haben bessere Werte

DÜSSELDORF (eis). Intensive Schulung hat einen deutlichen Einfluss auf die Qualität der Blutzucker-Einstellung, wie Dr. Bernhard Kulzer beim Diabetes Update in Düsseldorf berichtet hat. So wurden in einer schwedischen Studie 102 Typ-2-Diabetiker nach dem Zufallsprinzip entweder einer Schulungsgruppe oder einer Kontrollgruppe ohne Schulung zugeteilt.

Die Interventionsgruppe hatte binnen 9 Monaten 10 zweistündige Schulungen. Ergebnis: Der mittlere HbA 1c betrug zu Beginn 5,7 Prozent (Schulungsgruppe) und 5,8 Prozent (Kontrollen). Binnen fünf Jahren blieb der Wert in der Schulungsgruppe unverändert, in der Kontrollgruppe stieg er auf 7,1 Prozent (Diab Res and Clin Pract 81, 2008, 50).

Lesen Sie dazu auch:
Viele Diabetiker wissen nicht viel über das HbA1c
Ansätze zur kausalen Therapie bei Typ-2-Diabetes
Bedarfstherapie bei ED reicht
Gilt noch die Forderung nach strikter Stoffwechselkontrolle?
Antidepressivum lindert Schmerz

Lesen Sie dazu kurz notiert:
Benfotiamin plus Alpha-Liponsäure schützen
Fortbildungsreihe für Hausärzte
Metformin wirkt zusätzlich zu Insulin günstig
Diabetes-Fortbildung im Juli in Salzburg

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »