Ärzte Zeitung, 02.06.2009

Heiterkeit bessert Stoffwechsel bei Diabetes

REGENSTAUF(eb). Humor befreit und wirkt sich günstig auf Diabetes Typ 2 aus. In einer Studie belegen Forscher von der Universität Loma Linda in Kalifornien jetzt den günstigen Einfluss von Lachen auf die Erkrankung, berichtet der Pressesprecher der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie, Professor Helmut Schatz. In der Studie sahen sich 10 Patienten täglich zusätzlich zu ihren Medikamenten eine halbe Stunde einen lustigen Film an; 10 Patienten ohne die Intervention dienten als Kontrollgruppe.

Ergebnis: Nach einem Jahr waren in der Interventionsgruppe die Konzentrationen von HDL-Cholesterin um ein Viertel gestiegen und vom Entzündungsmarker CRP um zwei Drittel gefallen.

Lesen Sie dazu auch:
Alle Schwangeren brauchen einen Diabetestest - aber wer bezahlt?
Zunehmend im Blick: Schutz der Betazellen
Für welche Patienten ist eine Insulinpumpe optimal?
Wirkstoff aus grünem Tee günstig bei Typ-2-Diabetes
Günstiges Programm für Bewegungsmuffel

Für Fachkreise :
Studie stützt Vildagliptin-Kombi
Neue Fertigpens für Insulin lispro

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »