Ärzte Zeitung, 23.06.2009

Gestationsdiabetes: Screening gefordert

Gestationsdiabetes: Screening gefordert

90 Prozent aller niedergelassenen Gynäkologen empfehlen jeder Schwangeren ein Screening auf Gestationsdiabetes. Dies ist die Kernaussage einer Studie, die zwischen Juni und November 2008 von der Forschergruppe Diabetes der Technischen Universität München mit Unterstützung des Unternehmen Diabetes Care gemacht worden ist.

Es sei positiv zu werten, dass das Bewusstsein für die Notwendigkeit durchgängig vorhanden ist, kommentiert Studienleiter Privatdozent Martin Füchtenbusch das Ergebnis, dennoch sei bekannt, dass das Screening in der Realität zu selten gemacht wird. Gründe sehen die Experten in der unklaren und uneinheitlichen Vergütungssituation, meist als IGeL. (Rö)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Schnelltests - meist ein Fall für die GOÄ

Schnell und medizinisch sinnvoll – aber von gesetzlichen Krankenkassen meist nicht bezahlt: Laborschnelltests liegen im Trend. Für Hausärzte sind sie oft auch eine Selbstzahler-Option. mehr »