Ärzte Zeitung, 04.08.2009

Phase-III-Studie mit Aleglitazar nach Infarkt

Phase-III-Studie mit Aleglitazar nach Infarkt

GRENZACH-WYHLEN(Rö). Nachdem die Synchrony-Studie das kardioprotektive Potenzial des PPAR-Co-Agonisten R1439 Aleglitazar untermauert hat, wie Roche Pharma mitteilt, wird das Unternehmen in der zweiten Jahreshälfte ein Phase-III-Studienprogramm beginnen.

Die zielgerichtete, kardiovaskuläre Endpunktstudie wird nach Angaben des Unternehmens untersuchen, ob die einmal tägliche Behandlung mit Aleglitazar die kardiovaskuläre Sterberate, die Häufigkeit nichttödlicher Herzinfarkte und Schlaganfälle bei Patienten mit Typ-2-Diabetes mit einem kürzlich überstandenen akuten Koronarsyndrom senkt. Das ist in dieser Patientengruppe nach Angaben des Unternehmens mit keiner Therapie belegt worden.

Special:
Diabetes im Blick

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »