Ärzte Zeitung, 04.08.2009

Phase-III-Studie mit Aleglitazar nach Infarkt

Phase-III-Studie mit Aleglitazar nach Infarkt

GRENZACH-WYHLEN(Rö). Nachdem die Synchrony-Studie das kardioprotektive Potenzial des PPAR-Co-Agonisten R1439 Aleglitazar untermauert hat, wie Roche Pharma mitteilt, wird das Unternehmen in der zweiten Jahreshälfte ein Phase-III-Studienprogramm beginnen.

Die zielgerichtete, kardiovaskuläre Endpunktstudie wird nach Angaben des Unternehmens untersuchen, ob die einmal tägliche Behandlung mit Aleglitazar die kardiovaskuläre Sterberate, die Häufigkeit nichttödlicher Herzinfarkte und Schlaganfälle bei Patienten mit Typ-2-Diabetes mit einem kürzlich überstandenen akuten Koronarsyndrom senkt. Das ist in dieser Patientengruppe nach Angaben des Unternehmens mit keiner Therapie belegt worden.

Special:
Diabetes im Blick

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »