Ärzte Zeitung, 01.12.2009

Umstellung auf plasmakalibrierte Streifen

MANNHEIM (eb). Das Unternehmen Roche Diagnostics stellt auf plasmareferenzierte Teststreifen für seine Accu-Chek Blutzuckermesssysteme um. Die neuen Teststreifen unterscheiden sich in der Handhabung nicht von den bisherigen vollblutkalibrierten Teststreifen. Da die Blutzuckerkonzentration im Blutplasma höher ist als im Vollblut, zeigen die Messsysteme bei gleicher Stoffwechsellage mit den neuen Teststreifen etwa 10 bis 15 Prozent höhere Messwerte an.

Vor allem normnah eingestellte Insulinpatienten sollten mit ihrem Arzt besprechen, ob der therapeutische Zielbereich ihrer Blutzuckerwerte entsprechend angepasst werden müsste, rät das Unternehmen den Benutzern.

Topics
Schlagworte
Diabetes im Blick (1109)
Organisationen
Roche (640)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »