1.  Hyperurikämie: Bei hohen Harnsäurewerten initial Febuxostat einsetzen!

[11.04.2016] Bei Patienten mit symptomatischer Hyperurikämie müssen die Serum-Harnsäurewerte gesenkt werden. Liegen die Ausgangswerte über 9 mg / dl, sollte gleich mit Febuxostat therapiert werden.  mehr»

2.  Gicht-Therapie in Mexiko: Allopurinol in Hochdosis

[21.09.2015] In Mexiko wird Allopurinol bis in den Gramm-Bereich auftitriert. Es gibt dort allerdings keine Alternative zu der Substanz.  mehr»

3.  Gicht: Febuxostat schützt auch Gefäße

[15.07.2015] Hohe Harnsäurewerte schädigen Gefäße, Herz und Hirn. Zwar senken Allopurinol und Febuxostat die Harnsäurewerte, für die Gefäße hat Febuxostat deutliche Vorteile.  mehr»

4.  Hyperurikämie: Auch Gene spielen eine Rolle

[18.05.2015] Ursache einer Gicht ist nicht die Völlerei. Mittlerweile wurde eine Reihe genetischer Faktoren identifiziert. Ein hoher Fruchtzuckerkonsum erhöht das Gicht-Risiko. Vor allem Softdrinks enthalten viel Fructose.  mehr»

5.  Gicht: Augenmerk auf den Lebensstil bleibt wichtig

[20.04.2015] Neue prophylaktische und therapeutische Arzneien ändern nichts an der Bedeutung von Lebensstilmaßnahmen bei Gicht.  mehr»

6.  Gicht: Mit Arznei-Wechsel zum Ziel

[10.11.2014] Der Xanthinoxidase-Hemmer Febuxostat ist eine Alternative, wenn Patienten den Harnsäurezielwert nicht erreichen. Hinsichtlich Zielwert und Anfallsprophylaxe gibt es allerdings noch Unsicherheiten.  mehr»

7.  Gicht: Therapie hat reichlich Luft nach oben

[20.08.2014] Binnen 15 Jahren sprang die Gicht-Prävalenz von 1,5 auf 2,5 Prozent. Damit ist einer von 40 erwachsenen Briten von einer Gicht betroffen.  mehr»

8.  Gicht: Harnsäuresenkung mit Febuxostat schützt auch Gefäße

[09.07.2014] Der XO-Hemmer Febuxostat ist bei Gicht nicht nur für die Gelenke gut, sondern auch fürs Endothel.  mehr»

9.  Harnsäuresenkung: Bei wem, wann und womit?

[04.07.2014] Einmal Gicht, immer Gicht: Das ist eine Grundregel bei der Behandlung von Gichtpatienten mit harnsäuresenkender Therapie. Der Zielwert beträgt 6 mg/dl. Manche raten sogar zu einem niedrigeren Wert.  mehr»

10.  Nicht nur Gelenkerkrankung: Gicht schadet Herz und Hirn

[04.07.2014] Gicht galt lange als eine mit Völlerei assoziierte Gelenkerkrankung. Das ist nur ein Teil der Wahrheit. Auch das Herz-Kreislauf-System leidet unter der Harnsäure.  mehr»