Freitag, 18. April 2014

1. Telefonaktion: Leser fragen zur Gicht, Experten antworten

[11.04.2014] Nicht nur Rheumatologen und Nephrologen, auch Kardiologen beschäftigen sich mit der Stoffwechselerkrankung Gicht. Neue Erkenntnisse sind auch für Allgemeinmediziner relevant. Springer Medizin bietet einen besonderen Service: Experten beantworten Leser-Fragen am Telefon. mehr»

2. Interview: "Hyperurikämie ist ein eigenständiger Risikofaktor"

[31.03.2014] Die Hyperurikämie wird zunehmend als unabhängiger kardiovaskulärer Risikofaktor gesehen. Warum, das erklärt Dr. Anne-Kathrin Tausche von der Medizinischen Klinik III des Universitätsklinikum Dresden im Interview. mehr»

3. Gicht: Harnsäuresenkung ist Dauertherapie

[24.03.2014] Besteht bei Gichtpatienten die Indikation zur harnsäuresenkenden Therapie, dann sollte die Behandlung auch lebenslang erfolgen. Das nützt nicht nur den Gelenken, sondern auch den Nieren. mehr»

4. Gicht: Erhöhtes Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall

[24.01.2014] Die Gicht ist mehr als nur eine Gelenkentzündung. Unabhängig von anderen Faktoren sind Gicht-Patienten besonders anfällig für Herzinfarkte und Schlaganfälle. Sie bedürfen entsprechend vorsorgender Maßnahmen. mehr»
Neue Beiträge zu Specials

5. DECT belegt: So verschwinden Uratkristalle aus dem Gelenk

[02.12.2013] Bei symptomatischer Hyperurikämie lagern sich Uratkristalle in den Gelenken ab. Nur wenn der Harnsäure-Zielwert von 6 mg / dl erreicht wird, gehen die Kristalle wieder in Lösung. mehr»

6. Gicht: Zuviel Harnsäure liegt auch an den Genen

[26.11.2013] Bei symptomatischer Hyperurikämie muss die Harnsäure runter, zunächst ohne Arznei. Klappt das nicht, liegt es nicht zwangsläufig an mangelnder Compliance. mehr»

7. Hyperurikämie: Zu viel Harnsäure ist Stress für die Niere

[21.10.2013] Sind hohe Harnsäurewerte die Folge oder aber die Ursache von Nierenerkrankungen? Die Datenlage spricht dafür, dass eine Hyperurikämie die Ursache ist. mehr»

8. Gicht: Nicht nur die Gelenke betroffen

[07.10.2013] Gicht ausschließlich als Gelenkerkrankung zu betrachten, greift zu kurz. Denn auch die Gefäße sind von der Erkrankung betroffen. Der Begriff "symptomatische Hyperurikämie" ist daher treffender. mehr»

9. Gicht: So kodieren Hausärzte korrekt

[02.07.2013] Bei der ICD-10-Verschlüsselung von Gicht-Patienten gibt es bei Ärzten immer wieder Unsicherheiten. Zum Beispiel, wenn durch die erfolgreiche Therapie die Symptome schwinden. Die Regel lautet auch hier: Einmal Gicht, immer Gicht - auch bei der Kodierung. mehr»

10. Gicht-Patienten: Harnsäuresenkung nützt der Niere

[24.06.2013] Gichtpatienten zeigen häufig eine eingeschränkte Nierenfunktion - durch eine Urat-Nephropathie oder als Folge typischer Gicht-Begleiterkrankungen. Eine Harnsäuresenkung scheint der Niere zu nutzen. mehr»