Ärzte Zeitung online, 16.06.2011

EHEC: Nierenarzt informiert auf dem AIDS-Kongress

HANNOVER (eb). Über EHEC und HUS können sich Ärzte auf dem 5. Deutsch-Österreichischen AIDS-Kongress (DÖAK 2011) in Hannover informieren.

Kurzfristig wurde die Zusatzveranstaltung "EHEC - eine klinische und wissenschaftliche Herausforderung" aufgrund der aktuellen Lage in das Programm aufgenommen. Das gab die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) am Donnerstag bekannt.

Privatdozent Jan Kielstein von der Klinik für Nieren- und Hochdruckerkrankungen an der MHH wird die Veranstaltung leiten.

"Bedürfnis nach umfangreicher Information ist sehr groß"

Sie findet am Freitag, 17. Juni, um 14:15 Uhr in der Glashalle HCC statt und ist offen für die breite Öffentlichkeit, also auch für Interessierte ohne Registrierung für den Deutsch-Österreichischen AIDS-Kongress.

"Das Bedürfnis nach umfangreicher und fundierter Information ist sehr groß und wir wollen die Möglichkeiten, die ein medizinischer Fachkongress diesbezüglich bietet nutzen", so Kongresspräsident Professor Reinhold E. Schmidt zu der spontanen Programmerweiterung.

www.doeak2011.com

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »