Ärzte Zeitung online, 16.06.2011

EHEC: Nierenarzt informiert auf dem AIDS-Kongress

HANNOVER (eb). Über EHEC und HUS können sich Ärzte auf dem 5. Deutsch-Österreichischen AIDS-Kongress (DÖAK 2011) in Hannover informieren.

Kurzfristig wurde die Zusatzveranstaltung "EHEC - eine klinische und wissenschaftliche Herausforderung" aufgrund der aktuellen Lage in das Programm aufgenommen. Das gab die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) am Donnerstag bekannt.

Privatdozent Jan Kielstein von der Klinik für Nieren- und Hochdruckerkrankungen an der MHH wird die Veranstaltung leiten.

"Bedürfnis nach umfangreicher Information ist sehr groß"

Sie findet am Freitag, 17. Juni, um 14:15 Uhr in der Glashalle HCC statt und ist offen für die breite Öffentlichkeit, also auch für Interessierte ohne Registrierung für den Deutsch-Österreichischen AIDS-Kongress.

"Das Bedürfnis nach umfangreicher und fundierter Information ist sehr groß und wir wollen die Möglichkeiten, die ein medizinischer Fachkongress diesbezüglich bietet nutzen", so Kongresspräsident Professor Reinhold E. Schmidt zu der spontanen Programmerweiterung.

www.doeak2011.com

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »