Ärzte Zeitung online, 03.08.2011

Lehre aus EHEC: Task-Force soll bestehen bleiben

Lehre aus EHEC: Task-Force soll bestehen bleiben

BERLIN (dpa). Nach der EHEC-Krise zieht die Bundesregierung nach Information der Tageszeitung "Die Welt" erste Konsequenzen aus der Kritik an ihrem Management.

Die kurzfristig eingesetzte Bund-Länder-Task-Force, die die EHEC-Quelle aufklären sollte, werde eine dauerhafte Einrichtung, schreibt das Blatt laut Vorabbericht in seiner Mittwochsausgabe.

Die erstmals während der Epidemie eingesetzte Sondereinheit solle künftig im Falle von Seuchenausbrüchen oder Lebensmittelskandalen zum Einsatz kommen.

"Die Task-Force zur Bekämpfung der EHEC-Krise hat sich bewährt und soll nach den Vorstellungen des Bundesverbraucherministeriums zu einem dauerhaften Instrument des Krisenmanagements weiterentwickelt werden", sagte ein Ministeriumssprecher der "Welt".

Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) wolle ihre Pläne für die Task-Force Mitte September in Bremerhaven auf der Verbraucherschutzministerkonferenz von Bund und Ländern vorstellen. Standort solle das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) in Berlin werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »