Ärzte Zeitung, 02.10.2008

Galenus-Preise in zwei Ländern verliehen

NEU-ISENBURG (ple). In den USA und in Großbritannien sind vor kurzem die Gewinner der nationalen Galenus-Preise für pharmakologische Innovationen bekannt gegeben worden.

Der Prix Galien USA 2008 wurde in drei Kategorien verliehen. Gewinner der Kategorie "Best Pharmaceutical Agent (Small Molecule)" sind das HIV-Medikament Selzentry™ mit dem Wirkstoff Maraviroc von Pfizer sowie der HIV-Integrase-Hemmer Isentress® mit dem Wirkstoff Raltegravir von Merck & Co. In der Kategorie "Best Biotechnology Agent" ging die Auszeichnung an Soliris™ (Eculizumab) von Alexion Pharmaceuticals zur Therapie bei paroxysmaler nächtlicher Hämoglobinurie sowie an Infuse® (rhBMP-2) von Wyeth, ein rekombinantes Protein zur Knochenheilung. Preisträger in der Kategorie "Special Therapeutic Development" ist Revlimid® (Lenalidomid) von Celgene zur Therapie beim Myelom.

Gemeinsame Gewinner des nationalen Galenus-Preises 2008 in Großbritannien sind die HPV-Impfstoffe Cervarix® von GlaxoSmithKline und Gardasil® von Sanofi Pasteur MSD. In der Kategorie "Orphan Drug" wurde Exjade® (Deferasirox) gegen Eisenüberladung von Novartis gewürdigt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »