Ärzte Zeitung, 14.03.2005

Der Galenus-Fortschritt

Seit 1985 gibt es den Galenus-von-Pergamon-Preis. Wie auch die anderen nationalen Galenus-Preise ist er Teil des internationalen Prix Galien.

  • 1985 Praziquantel®
    (Bayer, Merck KGaA) -ein Präparat gegen Schistosomen
  • 1986 Sandimmun®
    (Sandoz) -das Ciclosporin-Präparat, ohne das die Erfolge in der Transplantationsmedizin nicht möglich wären
  • 1987 Captopril®
    (Squibb von Heyden, heute Bristol-Myers Squibb) -der Angiotensin-Converting-Enzym-Hemmer hat die Therapiemöglichkeiten für Hypertoniker erweitert
  • 1988 Gen-Hb-Vax®
    (MSD Sharp & Dohme) -ein gentechnisch hergestellter Impfstoff gegen Hepatitis B
  • 1989 Dantrolen®
    (Röhm Pharma) -zur Therapie bei malignerHyperthermie
  • 1990 Retrovir®
    (Wellcome) -erstes zugelassenes Arzneimittel gegen Aids
  • 1991 Movergan®
    (ASTA Pharma) -der erste selektive MAO-B-Hemmer zur Therapie bei Morbus Parkinson
  • 1992 Survanta®
    (Abbott) -zur Behandlung Frühgeborener mit Atemnotsyndrom und zur Vorbeugung des Syndroms
  • 1993 HIB-Vaccinol®
    (Röhm-Pharma) -der erste in Deutschland eingeführte Konjugat-Impfstoff gegen Haemophilus influenzae Typ B
  • 1995 Echovist®
    (Schering) -ein Ultraschall-Kontrastmittel
  • 1997 Lorzaar®
    (MSD) -der erste Angiotensin-II-Rezeptorantagonist
  • 1999 Campral®
    (Merck KGaA) - die erste in Deutschland zugelassene Substanz gegen das Craving bei alkoholabhängigen Patienten
  • 2001 Synagis®
    (Abbott) -monoklonaler Antikörper, der erstmals eine Prophylaxe gegen schwere Infektionen mit dem Respiratory Syncytial Virus (RSV) ermöglicht
  • 2003 Zyvoxid®
    (Pfizer) -Antibiotikum gegen grampositive Bakterien mit einem neuen Wirkprinzip. Das Medikament ist bei resistenten Erregern eine wichtige neue Therapieoption
Weitere Beiträge zur Serie:
"Chronik der Preisträger"

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text