Ärzte Zeitung, 02.12.2005

"Riesiger Therapiefortschritt"

Ungewöhnliche Veranstaltung zu Galenuspreisträger

DÜSSELDORF (eb). "Als weitere Therapieoption beim Multiplen Myelom ist Bortezomib ein riesiger Fortschritt." So beurteilt Professor Wolfgang Knauf, niedergelassener Onkologe aus Frankfurt am Main, den Stellenwert des diesjährigen Galenus-von-Pergamon-Preisträgers Velcade®.

Traditionell wird der von der "Ärzte Zeitung" gestiftete Preis auf der Medica in Düsseldorf verliehen. Dort lud der Hersteller des Krebsmedikaments, das Unternehmen Janssen-Cilag, zu einer ungewöhnlichen Veranstaltung ein, auf der viele Aspekte des innovativen Arzneimittels präsentiert wurden.

Das Medikament ist zur Rezidivtherapie bei Patienten mit nur einer Vortherapie zugelassen. In Deutschland haben derzeit etwa 12 000 Menschen ein Multiples Myelom.

Lesen Sie dazu auch:
Rundgang zu Ehren einer Innovation
"Die Krebszelle erstickt am eigenen Müll"
Forscher nehmen Krebszellen in den Fokus

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »