Ärzte Zeitung, 12.10.2009

Professor Richard Bing ist 100 Jahre geworden

DRESDEN (eb). Die Deutsche Kardiologische Gesellschaft (DGK) hat bei ihrer Herbsttagung in Dresden eines ihrer prominentesten Ehrenmitglieder gefeiert: Der aus Nürnberg stammende und seit den 30er Jahren in den Vereinigten Staaten von Amerika tätige Professor Richard J. Bing hat gestern, am 12. Oktober, seinen 100. Geburtstag gefeiert.

Die DGK hat Bing zu seinem 100. Geburtstag mit der Goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. Das wissenschaftliche Lebenswerk von Bing umfasst mehr als 500 Publikationen. Er war prägend für die wissenschaftliche Karriere zahlreicher, auch deutschsprachiger Kardiologen.

Topics
Schlagworte
Herz und Gefäße im Blick (223)
Organisationen
DGK (311)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »