Ärzte Zeitung, 27.05.2009

"On demand"-Therapie langfristig gut geeignet

Die "On demand"-Therapie ist bei ERD die bevorzugte Form der Langzeittherapie. Sie sei immer dann sinnvoll, wenn nach Absetzen der PPI längere beschwerdefreie Intervalle vorliegen, heißt es in der Leitlinie "Gastroösophageale Refluxkrankheit". Gegen das Risiko einer latenten Progression und Auftreten von Komplikationen, etwa Strikturen, unter Bedarfstherapie spreche die Tatsache, dass auch ohne Therapie das jeweilige Stadium und der Schweregrad der GERD bei den meisten Patienten über viele Jahre stabil bleibt und es zu keiner Progression kommt. (sec)

Lesen Sie dazu auch:
Standard bei ERD: Step-down-Therapie mit PPI
Seltene Ursache hartnäckiger Ulzera
Nutzen von Therapie gegen H. pylori bei ERD noch unklar
Zahnschmelz-Defekte als Folge von Reflux
Probetherapie klärt Ursache der Schmerzen
Kontrolle per Endoskopie ist oft nicht nötig

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »