Ärzte Zeitung, 13.05.2009

Vor allem Sodbrennen? Das spricht für GERD

Sodbrennen ist das sensitivste Symptom für eine GERD. Wird Sodbrennen als das führende klinische Symptom angegeben, liegt mit einer Wahrscheinlichkeit von über 75 Prozent eine Refluxkrankheit vor.

Wird dagegen außer anderen Symptomen auch Sodbrennen angegeben, so sind andere Krankheiten wie funktionelle Dyspepsie oder Ulkus ähnlich wahrscheinlich. Weder Art, Intensität und Häufigkeit von Refluxbeschwerden noch deren zeitliches Auftreten - nüchtern, nach dem Essen oder nachts - ermöglichen einen Rückschluss auf den Schweregrad der GERD. (sec)

Topics
Schlagworte
Verdauungsorgane im Blick (337)
Krankheiten
Reflux (377)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »