Ärzte Zeitung, 13.05.2009

Magenverweilsonde kann zu GERD führen

Eine sekundäre Refluxkrankheit liegt dann vor, wenn durch andere Krankheitsbilder bedingte spezifische pathophysiologische Störungen zu einer GERD führen.

Als Ursachen einer sekundären Refluxkrankheit werden entsprechend der Leitlinie "Gastroösophageale Refluxkrankheit" der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) akzeptiert: Magenausgangsstenose und funktionelle Gastroparese, Gravidität, Magenverweilsonde, Zollinger-Ellison-Syndrom, Sjögren/Sicca-Syndrom, Sklerodermie, neuromuskuläre Erkrankungen sowie geistige Behinderungen. (sec)

Topics
Schlagworte
Verdauungsorgane im Blick (337)
Organisationen
DGVS (213)
Krankheiten
Rheuma (1703)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Bruch mit dem deutschen Verordnungssystem?

Eine Gesetzesänderung ermöglicht Ärzten seit kurzem, Cannabis zulasten der Kassen zu verschreiben. Der Patient bezieht Cannabis aus der Apotheke. Das neue Rechtskonstrukt sehen viele aber als "Systembruch". mehr »