Ärzte Zeitung, 30.09.2009

Organisierte Selbsthilfe

Mit annähernd 20 000 Mitgliedern ist die Deutsche Morbus Crohn / Colitis ulcerosa Vereinigung (DCCV) e. V. eine der großen Selbsthilfeorganisationen. Über 80 Betroffene in den Landesverbänden und Arbeitskreisen (von Rechtsberatung bis Sozialrechtsschutz) beraten an M. Crohn und Colitis ulcerosa erkrankte Menschen.

Sie geben Tipps zu Gesundheitsförderung, Prävention, Reha, Erholung und Gesundheitserziehung. Weitere Ziele sind die Verbesserung und Erweiterung der ambulanten und klinischen Versorgung der Betroffenen. Zudem soll die Öffentlichkeit über die Krankheiten aufgeklärt und informiert sowie die Forschung über Entstehung und Behandlung der Erkrankungen gefördert werden.

Topics
Schlagworte
Verdauungsorgane im Blick (343)
Organisationen
DCCV (71)
Krankheiten
Darmentzündungen (779)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »

Wer nicht hören will, den soll die Kita künftig melden

Prävention mit Drohgebärden: Künftig will das Bundesgesundheitsministerium nicht nur mit Bußgeld drohen, sondern auch die Kitas einspannen, um die Verweigerer einer verpflichtenden Impfberatung herauszufischen. mehr »