Samstag, 19. April 2014
Ärzte Zeitung, 26.05.2011

Bakterium reicht Koffein zum Leben

NEW ORLEANS (ple). Pseudomonas putida CBB5 - so wurde ein neues Bakterium getauft, das sich ausschließlich von Koffein ernährt.

Der Keim nutzt dazu jetzt entdeckte Enzyme, mit denen er Koffein in CO2 und Ammoniak zerlegt, wie Ryan Summers auf der 111. Tagung der American Society for Microbiology berichtete.

Nach Ansicht der US-Mikrobiologen-Gesellschaft könnte das Bakterium möglicherweise für die Arzneimittelentwicklung von Nutzen sein, weil sich mit seiner Hilfe die Ausgangsprodukte etwa für Asthma-Mittel oder Anti-Arrhythmika viel kostengünstiger herstellen ließen.

Den Keim entdeckte der Forscher in einem Blumenbeet am Uni-Campus.

|

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Top-Meldungen

Neuer Wirkstoff: Ein kleines Molekül stoppt Masern

Ein neues Molekül könnte bald Masern bei Ungeimpften stoppen. Zumindest bei Tieren klappt das ganz gut - mit einer Tablette und bei einem Masern-ähnlichen Virus. mehr »

Warnung: Gefälschte Arzneimittel im Umlauf

Mehrere Chargen hochpreisiger Biologicals sind in Italien gestohlen worden. Jetzt tauchen sie mit gefälschten Zertifikaten in Deutschland auf. Das BfArM warnt: Die Präparate könnten gestreckt oder verunreinigt sein. mehr »

Westafrika: Ebola-Ausbruch geht auf Kind zurück

Über 200 Erkrankte und 121 Tote: Der Ebola-Ausbruch in Westafrika wird wohl langsam eingedämmt. Eine erste Analyse zeigt jetzt: Ein Kind hat die Erkrankungswelle verursacht. Und: Das Virus ist parallel entstanden. Außerdem haben die Forscher den Weg des Ausbruchs nachgezeichnet. mehr »