Sonntag, 3. Mai 2015
Ärzte Zeitung, 29.01.2013

Stada

Stipendien für Charité-Studenten

BAD VILBEL. Als neuer Partner der Charité fördert die Stada Arzneimittel AG ab sofort fünf Studentinnen und Studenten der Universitätsmedizin in Berlin.

Wie der Generikahersteller mitteilt, unterstützt er damit im Rahmen der Deutschlandstipendien zukünftige Spitzenkräfte der Medizin, die sich bereits heute durch überragende fachliche Leistungen und freiwilliges Engagement außerhalb des Studiums auszeichnen.

Die Deutschlandstipendien wurden 2011 vom Bund für staatliche und staatlich anerkannte Hochschulen eingeführt. Dabei erhalten überdurchschnittlich erfolgreiche Studierende einen monatlichen Beitrag von Privatunternehmen, der vom Bund jeweils verdoppelt wird.

Die Charité ist nach Angaben von Stada weltweit als ausgezeichnete Ausbildungsstätte anerkannt. (ck)

|

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Top-Meldungen

Weltlachtag am 3. Mai: Heute schon gelacht?

Lachen verbreitet nicht nur Freude, es ist sogar gesund. Grund genug, zum Weltlachtag mal so richtig loszugackern - und am besten nicht nur dann. mehr »

KBV-Honorarbericht: Ärztehonorare sind 2013 gestiegen

Der Honorarbericht der KBV für das vierte Quartal 2013 liegt jetzt vor: Über das gesamte Jahr gesehen sind die Honorarumsätze moderat gestiegen. mehr »

Pläne zur Klinikreform: Jetzt hagelt es Kritik

Das "Krankenhaus-Strukturgesetz" soll Anfang 2016 in Kraft treten. Der Referentenentwurf von Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) liegt auf dem Tisch. Interessenverbände haben daran einiges auszusetzen. mehr »