Ärzte Zeitung, 26.09.2012

NRW

Deutlich mehr Ärzte in Rehaeinrichtungen

KÖLN (iss). In den nordrhein-westfälischen Rehabilitations-Einrichtungen waren im vergangenen Jahr 1280 Ärztinnen und Ärzte beschäftigt.

Nach Angaben des Statistischen Landesamtes waren das 7,8 Prozent mehr als im Jahr 2000.

Im selben Zeitraum nahm das dort beschäftigte nicht-ärztliche Personal um 11,6 Prozent auf 14.900 Personen zu.

2011 waren rund die Hälfte der Reha-Ärzte Frauen, in den übrigen Bereichen betrug die Frauenquote 77,9 Prozent.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »