Ärzte Zeitung, 27.11.2009

Prämie für Hausärzte, die in NRW aufs Land gehen

DÜSSELDORF (iss). Hausärzte, die sich in bestimmten ländlichen Regionen Nordrhein-Westfalens niederlassen wollen, können ab sofort eine finanzielle Förderung beantragen. Das Land zahlt bis zu 50 000 Euro an Mediziner, die sich in Gegenden mit drohendem Hausarztmangel niederlassen wollen. Für die Gründung oder Übernahme einer Zweigpraxis gibt es bis zu 10 000 Euro. Die Förderung ist Teil eines Aktionsprogramms der Landesregierung, das im Juni verabschiedet wurde.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »