Ärzte Zeitung, 27.11.2009

Prämie für Hausärzte, die in NRW aufs Land gehen

DÜSSELDORF (iss). Hausärzte, die sich in bestimmten ländlichen Regionen Nordrhein-Westfalens niederlassen wollen, können ab sofort eine finanzielle Förderung beantragen. Das Land zahlt bis zu 50 000 Euro an Mediziner, die sich in Gegenden mit drohendem Hausarztmangel niederlassen wollen. Für die Gründung oder Übernahme einer Zweigpraxis gibt es bis zu 10 000 Euro. Die Förderung ist Teil eines Aktionsprogramms der Landesregierung, das im Juni verabschiedet wurde.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Diese Videos sollten Sie unbedingt sehen

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag weiterhin

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »