Ärzte Zeitung online, 21.12.2009

Erstes ökumenisches Krankenhaus in Rheinland-Pfalz

TRIER (ava). Das Evangelische Elisabeth-Krankenhaus in Trier und das katholische Marienkrankenhaus in Trier-Ehrang schließen sich zu einem Krankenhausverbund zusammen. Das teilte die rheinlandpfälzische Gesundheitsministerin Malu Dreyer heute in Trier mit.

"Dadurch entsteht in Rheinland-Pfalz zum ersten Mal ein ökumenisches Krankenhaus", so die Ministerin. Der Verbund soll bereits zum 1. Januar 2010 gebildet werden und im Laufe des Jahres 2010 in eine gemeinsame Rechtsform münden. Durch dieses Zusammengehen zweier großer Träger werde die Zukunft des Evangelischen Elisabeth-Krankenhauses und des Marienkrankenhauses Trier-Ehrang langfristig gesichert, sagte die Ministerin. Durch den Verbund entsteht ein Plankrankenhaus mit 363 Betten. Beide Krankenhausstandorte und die Arbeitsplätze bleiben erhalten.

Die beiden Häuser allein hätten über kurz oder lang Probleme bekommen, im Wettbewerb mit anderen Krankenhäusern zu bestehen.

Topics
Personen
Malu Dreyer (149)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »