Ärzte Zeitung, 29.04.2010

Pädiater mit höchsten Durchschnittsalter

NÜRNBERG (ras). Das Durchschnittsalter der Kinder- und Jugendärzte ist im Vergleich zu allen anderen Fachgruppen am höchsten. Die Folgen seien bereits heute absehbar, sagt Dr. Gisbert Voigt, stellvertretender Präsident der Ärztekammer Niedersachsen. Gingen die Pädiater mit 65 in Ruhestand, reduziere sich die Zahl der niedergelassenen Kinderärzte bis zum Jahr 2017 um 2123. 

"Das sind 36,4 Prozent der niedergelassenen Kinderärzte", sagt Voigt. Allerdings sinke auch die Zahl junger Menschen. 2020 werde es nur noch 15 Millionen Kinder und Jugendliche geben, 2030 nur noch 12 Millionen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »