Ärzte Zeitung, 29.04.2010

Pädiater mit höchsten Durchschnittsalter

NÜRNBERG (ras). Das Durchschnittsalter der Kinder- und Jugendärzte ist im Vergleich zu allen anderen Fachgruppen am höchsten. Die Folgen seien bereits heute absehbar, sagt Dr. Gisbert Voigt, stellvertretender Präsident der Ärztekammer Niedersachsen. Gingen die Pädiater mit 65 in Ruhestand, reduziere sich die Zahl der niedergelassenen Kinderärzte bis zum Jahr 2017 um 2123. 

"Das sind 36,4 Prozent der niedergelassenen Kinderärzte", sagt Voigt. Allerdings sinke auch die Zahl junger Menschen. 2020 werde es nur noch 15 Millionen Kinder und Jugendliche geben, 2030 nur noch 12 Millionen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »