Ärzte Zeitung, 09.09.2010

Novo Nordisk einigt sich mit Großhändlern

MAINZ (eb). Novo Nordisk hat jetzt mit den meisten Großhändlern eine Einigung über die Lieferkonditionen seiner Präparate erzielt. Diese Großhändler sollen umgehend beliefert werden, sodass in wenigen Tagen die Versorgung öffentlicher Apotheken wieder gewährleistet sei, hat das Unternehmen mitgeteilt. Die in den letzten Tagen unbefriedigende Situation in der Versorgung öffentlicher Apotheken mit Arzneimitteln von Novo Nordisk werde sich dadurch zügig entspannen. Auslöser der Lieferverzögerungen war eine Änderung der AGB.

Die neuen AGB seien von der Mehrzahl der Arzneigroßhändler zunächst nicht akzeptiert worden. Daher sei es zu Engpässen bei der Belieferung der Apotheken gekommen. Die Verhandlungen mit den Großhändlern, mit denen bislang noch keine Einigung erreicht werden konnte, werden fortgesetzt.

Topics
Personen
Novo Nordisk (292)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »