Ärzte Zeitung, 27.10.2010

Chirurgen für mehr Patientensicherheit

BERLIN (dpa). Mit Checklisten und Fehleranalysen wollen Chirurgen mehr Patientensicherheit erreichen. "Erhöhte Sensibilität und Ermutigung zur Fehlermeldung ist auch bei Ärzten und medizinischem Personal vorhanden", so Dr. Daniel Frank, Präsident des Deutschen Kongresses für Orthopädie und Unfallchirurgie, der jetzt in Berlin stattfindet.

In der Notfallversorgung soll künftig ein Simulationstraining die "Fehlerquelle Mensch" minimieren. Dabei werden Teams aus Notärzten, Sanitätern, Unfallchirurgen und Anästhesisten Fallbeispiele durchspielen und dann analysieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »