Ärzte Zeitung online, 29.12.2010

Fatales Kohlenmonoxid: Laufender Motor beendet Geburtstagsparty

WASHINGTON (dpa). Fünf junge Leute sind bei einer Geburtstagsfeier in einem Motel in Hialeah (Florida) an einer Kohlenmonoxid-Vergiftung gestorben. Nach Medienberichten vom Dienstag fand die Polizei in einer Garage unter ihrem Zimmer ein Auto mit laufendem Motor vor.

Die Garage gehörte zu dem Raum, in dem sich die Feiernden im Alter von 16 bis 19 Jahren am Sonntag einquartiert hatten: Einer von ihnen wurde 19, das sollte gefeiert werden. Die Polizei vermutet, dass der Wagen, der einem jungen Mann aus der Gruppe gehörte, Startprobleme hatte und daher für eine gewisse Zeit in Gang gehalten werden sollte. Wie es weiter hieß, gab es zwischen dem Raum und der Garage eine Verbindungstür, die offen gestanden habe.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »