Ärzte Zeitung online, 29.12.2010

Fatales Kohlenmonoxid: Laufender Motor beendet Geburtstagsparty

WASHINGTON (dpa). Fünf junge Leute sind bei einer Geburtstagsfeier in einem Motel in Hialeah (Florida) an einer Kohlenmonoxid-Vergiftung gestorben. Nach Medienberichten vom Dienstag fand die Polizei in einer Garage unter ihrem Zimmer ein Auto mit laufendem Motor vor.

Die Garage gehörte zu dem Raum, in dem sich die Feiernden im Alter von 16 bis 19 Jahren am Sonntag einquartiert hatten: Einer von ihnen wurde 19, das sollte gefeiert werden. Die Polizei vermutet, dass der Wagen, der einem jungen Mann aus der Gruppe gehörte, Startprobleme hatte und daher für eine gewisse Zeit in Gang gehalten werden sollte. Wie es weiter hieß, gab es zwischen dem Raum und der Garage eine Verbindungstür, die offen gestanden habe.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »