Ärzte Zeitung, 28.02.2011

Neuartiger Impfstoff schützt Mäuse vor Hepatitis C

NEU-ISENBURG (eis). Alle Impfstoffe gegen das Hepatitis-C-Virus sind bisher gescheitert, weil sich der Erreger durch Mutationen an seiner Oberfläche ständig verändert. Dänische Forscher haben nun in einem experimentellen Impfstoff beständigere Moleküle aus dem Innern des Virus als Antigene verwendet (Journal of Immunology online).

Diese internen HCV-Moleküle wurden mit inaktivierten Adenoviren als Transportvehikel in Mäusen getestet. Der Impfstoff bot dabei Schutz, und zwar gegen mehrere durch Mutationen verändert HCV. Als nächstes soll der Impfstoffkandidat in Affen getestet werden.

Topics
Krankheiten
Hepatitis C (635)
Impfen (3226)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »