Ärzte Zeitung, 28.02.2011

Neuartiger Impfstoff schützt Mäuse vor Hepatitis C

NEU-ISENBURG (eis). Alle Impfstoffe gegen das Hepatitis-C-Virus sind bisher gescheitert, weil sich der Erreger durch Mutationen an seiner Oberfläche ständig verändert. Dänische Forscher haben nun in einem experimentellen Impfstoff beständigere Moleküle aus dem Innern des Virus als Antigene verwendet (Journal of Immunology online).

Diese internen HCV-Moleküle wurden mit inaktivierten Adenoviren als Transportvehikel in Mäusen getestet. Der Impfstoff bot dabei Schutz, und zwar gegen mehrere durch Mutationen verändert HCV. Als nächstes soll der Impfstoffkandidat in Affen getestet werden.

Topics
Krankheiten
Hepatitis C (653)
Impfen (3300)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »