Ärzte Zeitung, 17.03.2011

Leichter Anstieg von Atemwegsinfektionen

BERLIN (eb). Die Aktivität akuter Atemwegserkrankungen ist bundesweit in der 10. Kalenderwoche im Vergleich zur Vorwoche leicht angestiegen, berichtet die AG Influenza am Robert Koch-Institut.

Der Praxisindex lag bundesweit sowie in den Großregionen Süden und Mitte (West) im geringfügig erhöhten Bereich. In den Großregionen Norden (West) und Osten war er moderat erhöht.

In jeder zweiten der 126 Stichproben wurden Influenzaviren nachgewiesen, davon waren 37 Prozent Influenza A(H1N1) 2009-Viren und 63 Prozent Influenza B-Viren.

http://influenza.rki.de

Topics
Organisationen
RKI (1784)
Krankheiten
Grippe (3232)
Schweinegrippe (915)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Bruch mit dem deutschen Verordnungssystem?

Eine Gesetzesänderung ermöglicht Ärzten seit kurzem, Cannabis zulasten der Kassen zu verschreiben. Der Patient bezieht Cannabis aus der Apotheke. Das neue Rechtskonstrukt sehen viele aber als "Systembruch". mehr »