Ärzte Zeitung, 28.06.2011

TIPP DES TAGES

Erwachsene brauchen Rat zu Sonnenschutz

Tipps zum angemessenen Sonnenschutz gehören zu jeder reisemedizinischen Beratung.

So beugt nur jeder dritte Erwachsene ausreichend einem Sonnenbrand vor, wie eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag der Techniker Krankenkasse (TK) ergeben hat.

Knapp jeder Zweite denkt zwar am Strand an ausreichendes Eincremen, vergisst es aber in anderen Situationen, zum Beispiel beim Radfahren.

Wichtig sind langsame Gewöhnung und Lichtschutzmittel mit UVA- und UVB-Wirkung sowie hohem Lichtschutzfaktor. Auch das Gesicht sollte geschützt werden. Kühler Wind kann über das Gefühl eines Sonnenbrandes hinwegtäuschen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. Offenbar fällt es aber schon Kindern schwer, ihre Bewegungsmuster zu ändern. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethische Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »