Ärzte Zeitung, 14.01.2004

"Doktor Doktor, alle ignorieren mich!" - "Der Nächste bitte!"

Witze-Seite im Internet / Amerikanische Ärztewitze spielen mit dem Absurden

Von Manfred Poser

Wie kaum ein anderer Beruf reizt der des Arztes zum Witzereißen. An der ersten Stelle der Beliebtheitsskala steht dabei natürlich der Nervenarzt und seine Patienten, die sich für werweißwas halten. Die amerikanische Internetseite "Aha! Jokes" bietet eine nette Zusammenstellung von "Doctor-Doctor"-Witzen.

Nicht alle sind übersetzbar, es wird viel mit Worten gespielt und es triumphiert die Absurdität in der Tradition von Kurt Vonnegut und Joseph Heller, in dessen schrägem Roman "Catch-22" (1961) auch zwei unnachahmliche Mediziner auftauchen, Doctor Stubbs und Doc Daneeka.

Doktor Stubbs sagt etwa dem Soldaten Dunbar: "Es hat mir einen mächtigen Kick gegeben, Leben zu retten. Jetzt frage ich mich, wo da zur Hölle der Sinn liegt, da sie alle sowieso sterben müssen." Dunbar entgegnet: "Der Sinn ist, sie vom Sterben abzuhalten, solange Sie können." Wo der Sinn liege, fragt Stubbs? Es gebe einen Trick, meint Dunbar. "Der Trick ist, nicht darüber nachzudenken."

Einige Beispiele aus der amerikanischen Witzesammlung im Internet:

  • "Doktor Doktor, ich glaube, ich leide an 'Déjà vu'!" - "Waren Sie nicht gestern schon hier?"
  • Doktor Doktor, ich glaube dauernd, daß ich eine Biene bin!" - "Schwirren Sie ab, sehen Sie nicht, daß ich beschäftigt bin?"
  • "Doktor Doktor, ich glaube, ich bin eine Motte." - "Warum sind Sie denn gekommen?" - "Na ja, da war Licht im Fenster..."
  • "Doktor Doktor, haben Sie etwas für schlimme Kopfschmerzen?" - "Natürlich. Nehmen Sie einfach diesen Hammer und schlagen Sie sich damit auf den Kopf. Dann haben sie schlimme Kopfschmerzen."
  • "Doktor Doktor, ich denke immer, von mir gibt es zwei!" - "Einer nach dem anderen, bitte."
  • "Doktor Doktor, kann ich eine zweite Meinung einholen?" - "Klar, kommen Sie morgen wieder!"
  • "Doktor Doktor, ich glaube immer, daß ich unsichtbar bin!" - "Wer spricht da?"
  • "Doktor Doktor, alle ignorieren mich!" - "Der Nächste bitte!"
  • "Doktor Doktor, ich fühle mich wie ein Hund!" - "Sitz!"
  • "Doktor Doktor, ich glaube, ich bin ein Gummiband." - "Warum strecken Sie sich nicht auf der Couch hier aus und erzählen mir alles darüber?"
  • Doktor: "Sie brauchen eine neue Brille." Patient: "Woher wissen Sie das? Ich habe Ihnen noch nicht gesagt, was mir fehlt?" Doktor: "Das wußte ich sofort, als Sie durch mein Glasfenster marschiert sind!"
  • "Doktor Doktor, ich träume, daß Monster unter meinem Bett sind!" - "Sägen Sie die Beine ab!"
  • "Doktor Doktor, mein kleiner Sohn hat gerade eine Filmrolle verschluckt!" - "Hmmm. Hoffen wir, daß sich da nichts entwickelt."
  • "Doktor Doktor, ich fühle mich wie ein Rennpferd!" - "Nehmen Sie das alle vier Runden!"
  • "Doktor Doktor, ich schnarche so laut, daß ich immer davon aufwache." - "Schlafen Sie dann doch in einem anderen Zimmer!"
  • Doktor: "Sie scheinen in Topform zu sein. Ihr Puls ist regelmäßig wie eine Uhr." Patient: "Kein Wunder - Sie haben Ihre Hand auf meine Uhr gelegt!"
  • "Doktor Doktor, ich habe Bauchweh, seit ich gestern drei Krabben gegessen habe." - "Haben sie schlecht gerochen, als Sie sie aus dem Panzer geholt haben?" -- "Wie meinen Sie das - ,aus dem Panzer geholt?'"
  • "Doktor Doktor, alle glauben, daß ich lüge." - "Das kann ich nicht glauben!"
  • "Doktor Doktor, was zeigen die Röntgenaufnahmen von meinem Gehirn?" - "Absolut nichts!"

Diese Beispiele sind mit freundlicher Genehmigung entnommen aus: http://www.AhaJokes.com. Auf dieser Website gibt es übrigens nicht nur Ärztewitze.

Topics
Schlagworte
Panorama (30149)
Krankheiten
Kopfschmerzen (1494)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »