Ärzte Zeitung, 18.02.2004

Kinder lachen 400 Mal am Tag

Mit zunehmenden Alter vergeht den Menschen das Lachen. Kinder lachen noch bis zu 400 Mal am Tag, wie Lachforscher nach einem Bericht des Apothekenmagazins "Baby und die ersten Lebensjahre" herausgefunden haben.

Erwachsene lachen dagegen im Schnitt nur noch 15 Mal am Tag. Kinderkliniken setzen dem Bericht zufolge Lachen auch als Unterstützung der Therapie ein. Sogar bei schmerzhaften Eingriffen sind etwa in der Kinderklinik Berlin Buch manchmal Clowns dabei. (dpa)

Topics
Schlagworte
Panorama (30165)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »