Ärzte Zeitung, 16.03.2004

BUCHTIP

Standardwerk der Unfallchirurgie

Für Medizinstudenten, Orthopäden, Assistenz- und Allgemeinärzte gibt es nun ein Standardwerk zur Unfallchirurgie in zweiter Auflage: den "Rüter/Trentz/Wagner". Das Buch ist schon in der ersten Auflage zu einem Standardwerk geworden.

Herausgegeben von den Professoren und Unfallchirurgen Axel Rüter, Otmar Trentz und Michael Wagner, ist das Werk wie bisher in zwei große Teile gegliedert, in einen allgemeinen Teil mit Beiträgen etwa zur Frakturheilung und Pathophysiologie bei Traumata und einen speziellen Teil, in dem, anatomisch gegliedert, spezifische Verletzungen dargestellt werden, etwa des Schädels oder des Sprunggelenks.

Neu ist in der gründlich überarbeiteten und aktualisierten Auflage etwa ein Beitrag zur Intensivtherapie bei Schwerverletzten, ein Kapitel zu Schußwunden und Explosionstraumata und die Darstellung der Schulterverletzungen in vier Teilkapiteln. (ts)

Rüter, Trentz, Wagner (Hrsg.): Unfallchirurgie. 2. Auflage, 2004, München, Jena, Elsevier GmbH, Urban&Fischer Verlag, 1310 Seiten, 1493 Abb., 199,00 Euro, ISBN 3-437-21850-6.

Topics
Schlagworte
Panorama (30167)
Organisationen
Elsevier (27)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »