Ärzte Zeitung, 14.04.2004

Traumatisierte US-Veteranen

NEU-ISENBURG (ag). Soldaten wie Donald S. und Venus H. kämpften 1991 auf Seiten der Allierten im zweiten Golfkrieg. Albträume, Depressionen und Schuldgefühle plagen beide heute.

Auch 13 Jahre nach ihrem Kampfeinsatz suchen viele traumatisierte Veteranen Hilfe bei einem Psychiater. Ihr Schicksal zeichnet die Dokumentation "Gebrochene Helden - US-Soldaten nach den Kriegen im Irak" des Filmemachers Ingelis Gnutzmann nach, die das Erste heute um 23 Uhr ausstrahlt.

Topics
Schlagworte
Panorama (30499)
Krankheiten
Depressionen (3005)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »